Wenn sich Liebende aus tiefstem Herzen entscheiden, ein Kind bekommen zu wollen, ist das ein wunderbarer und intimer Augenblick. Meist beginnt die Vorfreude schon in diesem Moment und allein die Vorstellung einer Schwangerschaft oder gar des kleinen Babys selbst, reicht aus, um Glücksgefühle aufsteigen zu lassen.
Die ersten Wochen, Monate sind aufregend, es wird fleißig am Kinderwunsch gearbeitet und trotzdem bleibt der positive Schwangerschaftstest aus. Spätestens jetzt werden oft Bücher gewälzt, das Internet durchforscht, Temperatur gemessen, Eisprung beobachtet, Sex nach striktem Plan „durchgeführt“  und viele viele Schwangerschaftstests gekauft. Freunde und Familie geben gutgemeinte Ratschläge oder das Paar gibt sich weiterhin viel Mühe, den steigenden Leidensdruck zu verheimlichen.

Nun wird aus anfänglicher Irritation ein ungutes Gefühl, die Romantik schwindet mit jedem vergangenem Monat ein bisschen mehr und das Paar sucht nach Fehlerquellen oder Schuld.

Ein Baby zu machen sollte doch eigentlich ein reiner Akt der Liebe sein? Die Krönung des gemeinsamen Glückes? Die Beziehung sollte doch gerade jetzt so wundervoll wie nie sein?

Doch das Ausbleiben einer Schwangerschaft wirkt sich unmittelbar auf das Paarsein aus und in dieser Zeit gibt es Tage, an denen die eigentlich stabile Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird.

Schließlich führt der Weg zum Gynäkologen und / oder auch Urologen. Nach diversen Tests und Untersuchungen liegt ein Ergebnis vor – oder eben keines.

Wenn die Ursache nicht gefunden werden kann …

Das Ausbleiben einer Schwangerschaft ist bei 17% der Paare mit unerfülltem Kinderwunsch psychisch bedingt (psychogene Unfruchtbarkeit).

Einige Ursachen für psychogene Unfruchtbarkeit:

  • Innere Blockaden (unbewusste Angst vor Verantwortung, Überforderung, finanzielle oder berufliche Schwierigkeiten, Behinderung des ungeborenen Kindes / Krankheit)
  • schlechte Erfahrungen (Glaubenssätze, schwierige Kindheit, negativ besetzte sexuelle Erlebnisse oder auch vorangegangene Schwangerschaften/ Geburten)
  • chronischer Stress, dauerhafte Anspannung, Depression
  • Angst, Druck und Sorge steigen jeden weiteren Monat ohne Schwangerschaft an und schaffen eine große psychische Instabilität
  • der unerfüllte Kinderwunsch ist für viele Paare emotional gleichgesetzt mit dem Verlust eines Angehörigen oder anderen schlimmen Erfahrungen- existenzielle Krisen oder Depression können die Folge sein, was eine Empfängnis weiter erschwert

Grundsätzlich ist das Verhindern einer Schwangerschaft beim Auftreten einer oder mehrerer dieser Faktoren ein Schutz der Psyche und der Natur für das Paar, um keine weitere Belastung durch Schwangerschaft oder Baby in diesen Lebensumständen zuzumuten. Auswirkungen dieser Faktoren sind sowohl bei Mann, als auch bei Frau, wissenschaftlich nachgewiesen: Stress und andere oben genannte Faktoren haben Auswirkungen auf die Qualität des Spermas und den Hormonhaushalt der Frau, der eine Schwangerschaft erst ermöglicht.

Mithilfe der Hypnosetherapie kann ich psychischen Faktoren, die eine Empfängnis verhindern, aufdecken, bearbeiten und abbauen. Erst dann wird es möglich sein, auf allen Ebenen (Körper, Geist, Seele) ein grundlegendes positives Gefühl zu sich selbst und ein tiefes Vertrauen zu den Fähigkeiten des eigenen Körpers aufzubauen- dies spielt auf dem Weg zur erfolgreichen Schwangerschaft häufig eine entscheidende Rolle.

Hypnose als Begleitung in der Kinderwunschklinik

Wenn Sie sich bereits in Behandlung durch eine Kinderwunschklinik befinden, kann Hypnose den Ausgang Ihrer IVF- oder ICSI Behandlung deutlich beeinflussen.

Denn durch Hypnose ist es möglich, Körperprozesse und auch Hormonausschüttungen zu regulieren und zu optimieren.

Dies kann zunächst befremdlich klingen, doch anhand folgender alltäglicher Beispiele ist dies leicht nachvollziehbar:
Einige Körpererscheinungen bringen wir ganz klar mit psychischem Stress in Verbindung –
Migräne, Verdauungsbeschwerden, Pickel, Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit oder ständige Müdigkeit, Appetitlosigkeit, dauerhaft hoher Blutdruck, ständiges starkes Schwitzen, Herzstolpern oder das Gefühl des Herzrasens. Diese Vorgänge sind hormonell beeinflusst.
Sofern eine organische Störung ausgeschlossen wurde, sorgt regelmäßige, tiefe Entspannung für ein Absenken eines zu hohen Stresshormonspiegels (NorAdrenalin, Cortisol, Prolactin, …). Der Blutdruck sinkt dauerhaft auf ein gesundes Level, andere Stresssymptome, die hormonell beeinflusst werden, regulieren sich.
Um eine tatsächliche (hormonelle) Veränderung zu erreichen, müssen Stressfaktoren und Blockaden gefunden, aufgearbeitet und gelöst werden (psychogene Unfruchtbarkeit). Erst dann kann eine grundsätzliche, auch im Alltag spürbare, psychische Ausgeglichenheit stattfinden, die Einfluss auf den gesamten Organismus hat.

Studien

Dr. Eliahu Levitas vom Soroka University Medical Center in Beer Sheva und seine Kollegen hypnotisierten Frauen, die sich einer IVF-Behandlung unterzogen, vor der Rückgabe der Embryonen in die Gebärmutter (Transfer). Er erzielte damit Schwangerschaftsraten von mehr als 50% im Vergleich zu ca. 30% ohne Hypnose.

Um herauszufinden, ob dies auch bei einer künstlichen Befruchtung funktioniert, wurde bei 89 Frauen in 98 Behandlungszyklen eine Hypnose durchgeführt und mit den Ergebnissen von weiteren 96 Paaren verglichen, bei der die gleiche Behandlung ohne Hypnose erfolgte.

Ein in Hypnosebehandlung ausgebildeter Arzt bat die Frauen an eine erfreuliche Erfahrung in ihrer Vergangenheit zu denken und dies dann auch während des Transfers zu tun. Sie wurden unter Hypnose angewiesen, den Transfer der Embryonen als die Ankunft von willkommenen und lang erwarteten Gästen zu sehen. Bevor die Patientinnen nach dem Transfer wieder aus der Hypnose entlassen wurden, instruierte man sie entspannt und optimistisch zu bleiben.

Geschah der Transfer unter Hypnose, so trat in 53% der Behandlungen eine Schwangerschaft ein. Im Vergleich dazu nur bei 30,2% der IVF-Zyklen ohne Hypnose.

Die Ärzte können nur spekulieren, um diesen Unterschied in den Erfolgsraten zu erklären. Ob es nun die Entspannung der Gebärmutter ist oder der mögliche Einfluss auf das Immunsystem, lässt sich gegenwärtig nicht sicher beurteilen.

Die Wissenschaftler wiesen darauf hin, dass die beiden untersuchten Gruppen bei den wesentlichen Faktoren, die auf eine Erfolgsrate Einfluss nehmen können, keine Unterschiede aufwiesen. Dies galt jedoch nicht für die Dauer der Kinderlosigkeit, die in der Kontrollgruppe ohne Hypnose im Durchschnitt länger war. Durch statistische Analysen der Ergebnisse konnte dennoch die Hypnose als unabhängiger und statistisch signifikanter Einflussfaktor bestimmt werden. Daher schlossen sie mit dem in solchen Fällen üblichen Statement, dass eine größere Studie mit einer höheren Fallzahl notwendig sein wird, um die Wirkung der Hypnose bei der IVF sicher beurteilen zu können.

Kürzlich berichtete die Universität Großhadern von ähnlich guten Erfolgen mit der Hypnose.

Levitas E, Parmet A, Lunenfeld E, Bentov Y, Burstein E, Friger M, Potashnik G.
Impact of hypnosis during embryo transfer on the outcome of in vitro fertilization-embryo transfer: a case-control study.
Fertil Steril. 2006 May;85(5):1404-8

Quelle: Kinderwunsch Uni München

Weitere Studien zur Kinderwunschbehandlung und Hypnose finden Sie hier.
Forschungsprojekte Hypnose und Hypnosetherapie

Psychotherapeutic intervention with hypnosis in 554 couples with reproductive failure.

 Forschungsarbeiten zur Wirksamkeit der Hypnose

Ein tiefes Vertrauen in die eigene Kraft, ein grundlegend positives Gefühl zum eigenen Körper, eine entspannte und
ausgeglichene Grundhaltung – das alles kann eine entscheidende Rolle auf dem erfolgreichen Weg zur Schwangerschaft spielen!
Gerne vereinbaren Sie einen Termin in meiner Praxis!

Wenn der Weg zu Ende ist - Abschied vom Kinderwunsch

Wenn alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind oder Sie einfach weder Willen noch Kraft haben, weiterhin um eine Schwangerschaft zu kämpfen, tut sich ein großes Loch auf. Oftmals bestimmte jahrelang die Erfüllung des Kindertraumes das Leben, Sie brachten unglaubliche Mengen an Energie, Hoffnung und Wille auf, um nach jeder Enttäuschung weiterzumachen und nicht aufzugeben. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wurden darauf ausgerichtet, ein Baby zu bekommen, die Partnerschaft ertrug Höhen und Tiefen und ist vielleicht nicht mehr dieselbe, wie sie einmal war.

Und trotz Ihres gemeinsamen Kampfes, erfüllte sich am Ende des Weges der Wunsch einer Schwangerschaft nicht.

In meiner Praxis biete ich Ihnen den geschützten Raum, während dieses Prozesses begleitet zu werden, sie zu unterstützen und letzten Endes mit all den Gefühlen, die Sie und Ihre Partnerschaft übermannen, zurechtzukommen und den Abschied des Kinderwunsches so heilsam wie möglich zu verarbeiten.

Praxis für Kinderwunsch, Hypnose und Psychotherapie Mannheim Heidelberg Viernheim Ludwigshafen